Aufarbeitung 2016
Wir möchten Sie mit Berichten über den Stand und Entwicklung der Aufarbeitung unserer V200 001 informieren.
Überarbeitung Dachelemente

Nach der Winterpause wurde trotz winterlichen Temperaturen die ruhige Zeit auch für die V200 genutzt.

Die Lok wurde wieder in den Arbeitsstand rangiert, an dem die Aufarbeitung an der Front wesentlich einfacher erfolgen kann. Die Rangieraktion wurde genutzt um weitere zwei Dachelemente (Maschinenraum-2 / Heizkessel) zur Aufarbeitung abzuheben.Im Januar wurden die vier abgebauten und bereits sandgestrahlt sowie vorgrundierten Luftgitter der Kühleransaugung in Angriff genommen.

Hierbei wurden neue Scharniere (Klavierband) angebracht, Hohlräume versiegelt und nach mehreren Grundier- und Spachtelarbeiten lackiert.

Januar - Februar 2016
Überarbeitung Dachelemente
Das Dachelement Maschinenraum-2 wurde wie bereits das Dachelement vom Führerstand 2 komplett entlackt und neu lackiert. Alle Dachlüfter wurden abgenommen, aufgearbeitet, neu lackiert und mit neu angefertigten Dichtungen aufgeschraubt. Die Teile der Abgasführung wurden mit hitzebeständigen Lack behandelt.

Das Dachelement über dem Heizkessel wurde wegen dem sehr schlechten Zustand der Bleche komplett zerlegt. Das Außen- und Innenblech wurden vermessen und werden neu angefertigt. Diese werden anschließend auf den Rahmen mit neuer Isolierung wieder auf den Rahmen aufgeschraubt.

März - April 2016
Dachklappe
Für die Dachklappe über dem Heizkessel wurde ein neuer etwas stärkerer Kragen für den Durchlass der Überdruckventile nachgefertigt. Neue Bleche für die Dachklappe wurden vorgefertigt und an relevanten Punkten gebohrt. An der Frontklappe des Fst.2 wurden noch Instandsetzungen durchgeführt.
Mai - Juni 2016
Frontklappe
Die Scharniere der Frontklappe 2 wurden in die Lok nach richtiger Einstellung eingesetzt , sowie der weitere Sitz der Klappe in die Lok gleichmäßig eingepasst.
Juli - August 2016
Frontklappe und Innenverkleidung
Für die Frontklappe wurde der gebrochene Alugriff wieder neu aufgebaut und angepasst. Der Auspuffhutzen des Heizkesseldachs wurde wegen Rostfraß instandgesetzt.
Im Führerstand 2 wurde begonnen die Innenverkleidung zu demontieren sowie den Elektrikschrank abgeklemmt damit dieser ausgebaut werden kann. Erst wenn der Führerstand komplett „leer“ ist kann mit dem instand setzen der Karosserie begonnen werden. Die Innenverkleidungen müssen neu angefertigt werden.
September - Oktober 2016